Paarberatung, Beziehungsberatung, Singlecoaching - wie läuft sowas ab?

Paarberatung, Beziehungsberatung - Warum?

 

Weder kann ich Eure Beziehung retten, noch Eure offene Beziehung oder Euer polyamores Zusammenleben regeln. Ich kann Euch auch keinen passenden Partner finden. Euer Outing kann ich ebenso wenig für Euch übernehmen. Und Eurer Familie Eure "ménage à trois" schmackhaft machen, kann ich auch nicht.

 

Aber...ich kann Euch dazu befähigen, das Alles selbst zu tun!

1. Die Ursachen finden - Beziehungsprobleme an der Wurzel packen

Wenn Ihr zu mir kommt, habt Ihr mit Sicherheit schon ein ganzes Arsenal an Lösungsversuchen auf Euer Beziehungsproblem abgeschossen. Womöglich habt Ihr dabei aber auch das ein oder andere kaputt gemacht, das eigentlich nicht in die Schusslinie geraten sollte. Oder Ihr habt Euch nächtelang den Kopf über Euer Thema zerbrochen und wisst nun immer noch nicht weiter.


Viele Beziehungsprobleme hängen damit zusammen, dass wir uns selbst nicht kennen, uns äußeren Normen unterwerfen, uns unsere Schwächen nicht eingestehen und zu ängstlich sind, unsere Wünsche auszusprechen, geschweige denn zu leben.


Zunächst werden wir im Rahmen der Paarberatung / Beziehungsberatung oder des Singlecoachings herausfinden, was die Ursachen Eurer Probleme in Beziehung, Sexualität oder allgemein der Partnerschaft denn tatsächlich sind. Und damit meine ich die wirklichen Ursachen. 

  • eine Entscheidung über Trennung oder Fortführung einer Beziehung treffen können
  • Eure sexuellen Neigungen annehmen und genießen
  • Eure Beziehung in eine neue Richtung entwickeln
  • sexuelle Blockaden in Eurer Beziehung lösen
  • Euer Outing meistern und verarbeiten
  • Euch selbst, Euren Partner und Eure Beziehungsprobleme besser verstehen
  • ehrlicher und damit freier mit Euch und Eurem Umfeld umgehen
  • Baustellen (gemeinsam) endlich angehen
  • neue Perspektiven entwickeln
  • endlich richtig miteinander reden

Wenn Ihr sie bereits kennt, umso besser. Doch auch wenn sie Euch auf der Hand zu liegen scheinen, gibt es oftmals noch weitere, tiefere  Hintergründe. Gegebenheiten, Gedanken und Gefühle, die man dem Partner aus Scham, Angst oder Rücksichtnahme nicht sagen kann oder will, oder vor denen man sich auch einfach selbst gern versteckt. Vielleicht ist auch das Problem nur ein Symptom des eigentlichen Beziehungsproblems?

2. Den Weg zur Problemlösung gemeinsam definieren und überprüfen

Beratungsformen

Möglichkeiten der Kommunikation

Nachdem ich die Geschichte Eurer Beziehung, Euch und auch die Entwicklung Eures Problems kennengelernt habe, werden wir gemeinsam herausfinden, wie Eure Möglichkeiten aussehen und welche Zielsetzungen für die Paarberatung, das Singlecoaching oder eine Beziehungsberatung Sinn machen.

Dabei geht es vor allem darum: 

  • Eure Wünsche und Vorstellung definieren
  • sich überlagernde Beziehungsprobleme voneinander trennen
  • ein Ziel für unsere Beratung festlegen
  • erreichbare Zwischenziele entwickeln 
  • verdeckte und offene Konflikte benennen und bearbeiten
  • Veränderungspotenziale finden und anstoßen
  • festlegen wie und wie oft wir miteinander in Kontakt stehen 

Diesen Schritt halte ich in meinen Beratungen für sehr wichtig. So können wir anhand dieser Planung innerhalb des Beratungsprozesses überprüfen, ob wir noch auf dem richtigen Weg sind bzw. ob wir diesen anpassen müssen. Denn natürlich müssen Ziele auch auf dem Weg immer einmal angepasst werden. 


3. Der Weg zur glücklichen Beziehung oder der Weg zu Euch selbst

Wir werden in den Sitzungen der Paarberatung / Beziehungsberatung oder im Singlecoaching nun gemeinsam daran arbeiten, Euer Vorhaben in die Tat umzusetzen. Dabei werden wir eingefahrene Verhaltensmuster auflösen, neue Herangehensweisen an Eure Beziehungsprobleme ausprobieren, Entscheidungen treffen und diese in die Tat umsetzen.

Und was kommt am Ende dabei raus? - Veränderung!

Aber diese kommt nicht von ungefähr - der Erfolg unserer Arbeit ist dabei abhängig von Eurer Motivation. Ihr solltet bereit sein, etwas in Eurer Beziehung und an Euch selbst zu verändern - die Arbeit liegt hier bei Euch. Während dieses Prozesses können neue Probleme auftauchen, manche Veränderungen nicht umsetzbar sein und vielleicht müssen wir unsere Ziele auch noch einmal anpassen. Aber es wird sich etwas verändern: neue Sichtweisen werden entstehen, Ihr werdet Euch, Eure Beziehung und Eure(n) Partner neu kennen lernen und am Ende Eure Probleme meistern können.

 

Was ist meine Leistung als Beraterin?

  • Ich zeige Euch neue Wege, damit Ihr dort ankommt, wo Ihr hin wollt.
  • Ich kann Konflikte als neutrale Person moderieren und ordnen.
  • Ich helfe Euch dabei, ehrlich zu Euch selbst und Eurem Partner zu sein.
  • Ich passe auf, dass Ihr auf dem Weg bleibt, den Ihr Euch vorgenommen habt.
  • Ich stehe Euch bei Rückschlägen zur Seite.
  • Ich unterstütze Euch, wenn die  Motivation einmal nachlässt.

Besser als Sackgasse, oder? Probiert es aus - beim kostenlosen Erstgespräch!